Reisen in Patagonien und Tours in Patagonien. PATAGONIEN RESIEN, TOUR, HOTEL &
URLAUBE IN PATAGONIEN
Touren in Patagonien Natur in Patagonien Abenteuersports in Patagonien Reisen in Patagonien Fotos und Multimedia Galerie über Patagonien Klima
Enjoy Patagonia Gästebuch | Unsere Organisation | Reisebüro | Kontakt



TRELEW

PUERTO MADRYN

durch
Enjoy Patagonia

Patagonien Home Page
Kurzreisen & Rundreisen für Patagonien
Startseite

PATAGONIEN Karte
PATAGONIEN Reisen
ARGENTINIEN / PATAGONIEN
BARILOCHE
Der See Perito
Moreno

Villa La Angostura
Esquel
Villa Llao Llao
Nationalpark
Nahuel Huapi

El Bolson
Berg Catedral
Berg Tronador
Schweizer Kolonie
Nationalpark
Los Alerces

Villa Traful
Puerto Blest
Der Lago Gutierrez
Umgebung von
Bariloche

Bariloche der
Grenzübergang zu
Chile

USHUAIA FEUERLAND
Feuerland
Nationalpark

Gletscher Martial
Valle de Los
Huskies

Der zug vom
Ende der Welt

Kanal Beagle
Bahia Lapataia
Tolhuin
Vogelbeobachtung
Bootstouren
Farmen
Nebenziele
CALAFATE
Perito Moreno
Glacier

El Chalten
Nationalpark
Los Glaciares

Touristischen
Landunterkünfte

Rio Turbio
Beobachtung der
Flora und Fauna

PUERTO MADRYN
Rawson
Peninsula Valdes
Gaiman
Trelew
Dolavon
SAN MARTIN
DE LOS ANDES
Junin de los Andes
Berg Chapelco
Lanin Nationalpark
Lago Huechulafquen
Lago Lolog
Villa Alumine



Freecall:   USA: 1-800-790-2961  
Local Line: Spanien - Barcelona: 0034-931846831   UK - London: 44-203-393-8867


Rufen Sie uns an: Montag bis Freitag: 16:00 - 22:00.
Hauptsitz (Lima - Peru): GMT -5 Stunden


PATAGONIA TRAVEL
Individueller Urlaub in Patagonien:
Reiseroute und - termin nach Ihren Wünschen

Wir weisen darauf hin, dass alle Reisen während der Hochsaison (von Oktober bis Ende März) mindestens 30 Tage im voraus gebucht werden müssen


PUERTO MADRYN

TRELEW


Wenn es ein versprochenes Land für eine handvoll Männer gab, die sehnsüchtig Frieden und die Verwirklichung ihrer Träume suchten, dann war jenes Land das untere Tal des Flusses Chubut. Und diese Träumer waren jene Einwanderer aus Wales, die Ende des 19. Jahrhunderts in das argentinische Patagonien kamen.

Der Beginn der Verwirklichung ihres Traumes unter grossen Anstrengungen war der Bau der Eisenbahn, welche den Neuen Golf mit dem Tal verbinden sollte. Auf diese Art und Weise entstand die Stadt Trelew.

Im Jänner 1886 wurde ein Vertrag mit jenem Unternehmen unterzeichnet, das die Konstruktion der Eisenbahnlinie übernahm. Unmittelbar danach begannen die Bauherren, Lewis Jones und Thomas Davies mit der Konstruktion.

An dem, als Startpunkt gewählten Platz, entstanden Schuppen, kleine Wohnhäuser und Büros, um sofort, ohne weiteren Zeitverlust mit der Arbeit beginnen zu können, sobald die Arbeiter eintrafen.

Vom Hafen von Liverpool starteten 300 Walser im Dampfschiff Vesta in Richtung Patagonien, um am Bau der Eisenbahnlinie teilzunehmen.

Sechs Monate später, bei Baubeginn, gab es schon eine Menge an Häusern, die bereits die Charakteristiken eines Dorfes aufwiesen.

Die Zeugnisse jener Zeit, sowohl mündlich als auch schriftlich, beweisen, dass Lewis Jones der Hauptdarsteller beim Bau der Eisenbahn war und als Folge dessen, auch jene Persönlichkeit, der die regionale wirtschaftlichen Entwicklung zu verdanken war.

So entstand auch der Name des Dorfes Trelew (Tre = Dorf und Lew vom Namen Lewis) zu Ehren jenes fleissigen Bürgers, der die Entwicklung der Kolonie vorwärts trieb.

Trelew wuchs sehr rasch und zu Beginn des Jahres 1888 entstand dort der Hauptsitz der Handelsgesellschaft von Chubut. 1889 wurde die Kapelle Tabernacl konstruiert. 1903 wurde der erste Gemeindrat bestimmt, welcher der Bevölkerung vorstand. 1904 fanden die ersten Wahlen des Gemeinderates statt.

In diesem Jahr stirbt Lewis Jones. Er wurde im Friedhof von Moriah begraben, der sich nahe am Fluss, gegenüber von Trelew, befindet.

Im 20. Jahrhundert verwandelt sich Trelew zu einer anerkannten Stadt. Seine Nähe zum Meer, seine Lage im Norden des Tales von Chubut und die Lage an der nationalen Route Nr. 3, priveligieren diese Stadt im wirtschaftlichen Sinne.

Heute ist es ein bedeutendes Handelzentrum im Nordosten von Chubut.

Vom Flughafen der Stadt starten täglich Jets und konventionelle Flugzeuge, die Trelew mit dem ganzen Land verbinden. Die Stadt ist auch führend im Personentransport; von hier aus kann man in den Süden und Norden des Landes fahren und auch in die Berge.

Seine Einwohner und die zahlreichen Autos spiegeln das Aufstreben dieser Stadt wider und unterstützen den Ruf "die fortschrittlichste Stadt" des argentinischen Südens zu sein.

Die zahlreichen und komfortablen Hotels, der Handel, die Nachtlokale und die vielen nächtlichen Vergnügungsplätze, bieten ein reges Treiben rund um die Uhr.

BESONDERHEITEN

Die Ankunft der Einwanderer aus Wales bedeutete den ersten festen Schritt in der Entwicklung von Chubut und auch die Fortsetzung einer tausend Jahre alten Kultur.

Während Jahrhunderte entwickelten Druiden (und später Christen) literarische Traditionen und Musikstücke. Diese Traditionen waren so tief in den keltischen Völkern verwurzelt, dass sie in alle soziale Bereiche eindrangen: vom luxuriösen Palast bis in die Tiefe der dunklen Minen.

1875 organisierten die Siedler den ersten Eisteddfod in Chubut. Diese Tradition wurde einige Jahre fortgesetzt, danach kam es zu einer langen Pause. Erst 1965 lebte dieses Fest ihrer Vorfahren wieder auf.

Das Wort aus dem der Name zusammengesetzt wurde, stammt aus der walser Sprache: es ist eine Abwandlung der Verben "eistedd" (sich setzen) und "fod" (sein).

Viele assoziieren mit dieser Bezeichnung die Tatsache, dass man das Festival sitzend beobachtet. Aber es gibt auch noch eine andere wesentliche Begründung: seit seinem Beginn (in der Stadt Caerfyrddin, in 1541) war der Preis für das beste Gedicht "der bardische Stuhl".

Der Eisteddfod ist also ein literarisches - musikalisches Fest, wobei die Hauptrolle der Barde spielt, ein Troubadur, der seine Gedichte in walser Sprache vorträgt. Es nehmen aber auch Dichter und Chöre in spanischer Sprache teil. Zur Ergänzung werden auch noch andere Wettkämpfe verschiedenster Künste ausgetragen.

Das Fest wird im Oktober gefeiert und findet nur in walser Sprache und in dieser Provinz statt.

SEHENSWÜRDIGKEITEN DER STADT

Trelew besitzt eine besondere Atmopsphäre und verdient es mit Ruhe besichtigt zu werden. Um die, hinter jedem Winkel der Stadt verborgenen, Geheimnisse zu entdecken, muss man Augen und Ohren öffnen.

Während der traditionellen historischen Rundgänge wird auch der ehemalige Bahnhof besichtigt. Heute ist er ein nationales historisches Denkmal und Sitz des regionalen Museums "Pueblo de Luis". Der Bahnhof wurde 1889 konstruiert. Von hier wurden die landwirtschaftlichen Produkte nach Puerto Madryn gebracht, wo sie verschifft wurden.

Das Museum bietet eine Ausstellung über die Traditionen und Bräuche der Vorfahren von Chubut: Tehuelches, Mapuches und walser Einwanderer.

Auch der bedeutenste Dichter der walser Kolonie, Morris A.P. Hughes, ist hier beheimatet.

Gegenüber des Museums befindet sich jenes Denkmal, welches 1910 zum Gedenken an die Freiheit und die Landwirtschaft errichtet wurde.

Salón San David

1891 wurde die Gesellschaft von San David zum Andenken an den nationalen Schutzherren von Wales gegründet. Das Werk wurde 1913 fertiggestellt und zwei Jahre später offiziell eingeweiht.

Walser Kapellen im Tal von Chubut

Wenn auch die Einwanderer aus Wales Protestanten waren, entstanden aufgrund verschiedener Glaubensrichtungen mehr als 30 Kapellen. Viele von ihnen stehen auch heute noch.

Die Gemeinschaft, welche von Druiden (Priester, die verschiedene Aufgaben erfüllen) geführt wurde, benützte diese Gebäude als Säle für Sessionen, Tempel, Tribunal und Schulen.

Wenn man am 28. Juli Trelew besucht, kann man an einer merkwürdigen Zeremonie in allen walser Kapellen teilnehmen: der Tee von Gwyl und Glaniad. Es wird die Landung der Siedler gefeiert.

Platz der Unabhängigkeit

Dieser Platz erhielt den Namen zum Andenken an die Mairevolution. 1910 wurde die Gloriette eingeweiht, welche sich im Zentrum des Platzes befindet. Sie besteht aus Holz und wurde hier angefertigt. Der Stil wird als "Jengibre Victoriano" bezeichnet.

Museum der Künste / Artes visuales

Dieses Museum befindet sich ebenfalls in einem historischen Gebäude, gegenüber des Platzes der Unabhängigkeit. Es enthält einen Teil des Kulturgutes der Zone: plastische Kunstwerke von hier und aus der Provinz.

Das Museum bietet auch andere kulturelle Aktivitäten, Wanderaustellungen, Säle, Kurse, Werkstätten, Gespräche, Debatten, Vorführungen und Ausstellungen jeglicher Art an plastischen Ausdrücken, von klassischen bis zu konventionellen Werken: Zeichnungen, Malereien, Skulpturen, Fotographien, Gravierungen, Objekte, Instalationen und andere.

Kapelle Tabernacl

Sie wurde in der ersten Hälfte des Jahres 1889 konstruiert und ist das älteste Gebäude der Stadt. Die Förderer dieser Kapelle gehörten der Methodisten - Calvinisten Kirche an. Die innere Holzarbeit stammt aus dem Zeitraum um 1910.

Gegenüber der Kapelle befindet sich eine Erinnerungstafel an die Ankunft der ersten Einwanderer aus Wales in Chubut im Jahre 1885. Diese Kapelle, sowie auch alle anderen, die von den walser Einwanderern errichtet wurden, ist Zentrum vielfacher kultureller Aktivitäten der Gemeinschaft.

Salón Verdi

Die Italiener liessen sich in den Jahren um 1880 in Chubut nieder. Im Jahre 1908 gründeten sie in Trelew die Gemeinschaft der gegenseitigen Hilfe "Paz y Patria", Frieden und Heimat, und errichteten den Salon Verdi. Dieser wurde 1914 eingeweiht.

Zu Beginn wurde er als Eislaufplatz verwendet. Später funktionierte er als Theater. 1930 wurde hier der erste Tonfilm gespielt: "El amor nunca muere" mit Gary Cooper in der Hauptrolle.

Es war auch Sitz des Gemeindeamtes, bis das heutige Gemeindeamt 1931 fertiggestellt wurde.

Kirche María Auxiliadora

Die primitive Kirche von Trelew mit der dazugehörigen Schule für Knaben, funktionierte seit 1907 in dem Gebäude an der Ecke San Martín und Rivadavia. Sie wurde vom salesianer Missionar Juan Muzio betreut. Die heutige Kirche stammt aus dem Jahre 1961.

Die Schule María Auxiliadora begann mit dem Unterricht im Jahre 1909 in dem Komplex an der Ecke San Martín und Mitre. Dort wurden Generationen von Kindern aus der ganzen Region erzogen. Das heutige Gebäude stammt aus dem Jahre 1970.

Militärbezirk

Die erste nationale Grundschule befand sich 1903 in einem Sektor dieses Gebäudes. Sie wurde 1895 auf der Base einer ehemaligen privaten Schule der walser Einwanderer gegründet.

Salon der spanischen Gemeinschaft

Zu Beginn des 20. Jahrhundert erreichte die spanische Migrationsbewegung Patagonien. In dieser Zeit wurden die spanischen Gemeinschaften von gegenseitiger Hilfe, die sogenannten "Sociedades Españolas de Socorros Mutuos", gegründet. Diese sind Zentren für typische kulturelle Ausdrucksformen.

Die zuständige Gesellschaft für Trelew wurde 1908 gegründet und sein Theater wurde 1920 mit Operettenauführungen eingeweiht.

Einige Ausflugsziele

Von Trelew kann man auch den Beobachtungsplatz für Pinguine bei Punta Tombo besuchen, der sehr nahe bei der Stadt liegt. Die nächstgelegene Stadt ist Gaiman und im Süden befindet sich der versteinerte Wald, Bryn Gvvyn.

Weitere Sehenswürdigkeiten in der Stadt:

- Aussichtsplatz: von hier aus hat man einen wunderschönen Aussblick auf die Stadt.
- Rathaus und Platz mit Gloriette.
- Paleontologisches Museum Egidio Feruglio.
- Laguna Chiquichano.
- Kapelle Betel.
- Das malerische Café des Hotels Touring Club; das erste seiner Art in Patagonien.

ANREISE

Trelew befindet sich 25 Kilometer von der Mündung des Flusses Chubut in den atlantischen Ozean entfernt. Sie liegt in 1.460 km Entfernung zur Hauptstadt, 20 km zur Provinzhauptstadt Rawson, 16 km von Gaiman und 35 km von Dolavón.

Die Stadt ist gemeinsam mit Rawson, Puerto Madryn, Gaiman und anderen kleinen Städten, Teil eines urbanen Systems des Nordostens (SUNE). Aufgrund ihrer Bevölkerungsanzahl und sozio-ökonomischen Entwicklung liegt sie an zweiter Stelle der Provinz. Sie hat 87.000 Einwohner.

Um nach Trelew zu gelangen, nimmt man in Puerto Madryn die nationale Route Nr. 3. Nach 63 km Fahrt durch ein wunderschönes Tal kommt man zu einer Schnittstelle. Dort biegt man nach rechts ab, und erreicht schliesslich Trelew.

KLIMA

Da sich die Stadt Trelew im unteren Tal des Flusses Chubut befindet, besitzt es ein gemässigtes und trockenes Klima, ist aber von ständigen Südwinden betroffen.

Während der Wintermonate (21. Juni bis 21. September) schwanken die Temperaturen zwischen 0º C und 15º C und mit thermischen Einflüssen zwischen -3º C und 12º C. Es wird daher empfohlen warme Kleidung mitzubringen, wenn man diese Stadt in der Winterzeit besuchen möchte.

Im Frühling (21. September bis 21. Dezember) und im Herbst (21. März bis 21. Juni) schwanken die Temperaturen zwischen 10º C und 20º C.

Im Sommer (21. Dezember bis 21. März) steigen die Temperaturen bis zu 38º C. Wir empfehlen daher unbedingt Badekleidung, Sonnenschutz und etwas wärmere Kleidung für die Nächte mitzubringen, da nachts die Temperatur sinkt.

PUERTO MADRYN - PATAGONIA TRAVEL & TOURS PUERTO MADRYN - PATAGONIA VIAJES Y TURISMO
PUERTO MADRYN - PATAGONIA VOYAGE PUERTO MADRYN - PATAGONIA REISEN
Puerto Madryn Reisen
Attraktionen von Puerto Madryn
Abenteuersport im Puerto Madryn
Natur im Puerto Madryn
Beste Reisezeit für Puerto Madryn
Klima in Puerto Madryn
Anreise zu Puerto Madryn
Transport zum Puerto Madryn
Gaststätten im Puerto Madryn
Nützliche Informationen in Puerto Madryn
Reiseziels Puerto Madryn
- Rawson
- Peninsula Valdes
- Gaiman
- Trelew
- Dolavon


ISO 9001 : 2000
CERTIFIED
Travel Consulting, Tourist Operation Management
&
Electronic Air Tickets Distribution






PATAGONIEN TOURS
HOTELS AU PATAGONIEN

UNSERE WEBSITES ÜBER REISEN IN LATEINAMERIKA
ARGENTINA Reisen
und Rundreisen
CHILE
Reisen und Rundreisen
PERU Reisen
und Rundreisen
ECUADOR & GALAPAGOS
Reisen und Rundreisen
BOLIVIA
Reisen und Rundreisen
MEXICO
Reisen und Rundreisen
BRAZIL
Reisen und Rundreisen
COSTA RICA
Reisen und Rundreisen


PATAGONIA TRAVEL & TOURS
Operated by Latin America Travel & Tours

Av. Pte. Roque Saenz Peña 615 4º Of. 416 - Buenos Aires - Argentina

Freecall:    USA: 1-800-790-2961  

Allgemeine Geschäftsbedingungen | Kontact Webmasters | Site Map

Aktualisierung:   © ENJOY CORPORATION S.A. Urheberrechte
PATAGONIA TRAVEL & TOURS