Reisen in Patagonien und Tours in Patagonien. PATAGONIEN RESIEN, TOUR, HOTEL &
URLAUBE IN PATAGONIEN
Touren in Patagonien Natur in Patagonien Abenteuersports in Patagonien Reisen in Patagonien Fotos und Multimedia Galerie über Patagonien Klima
Enjoy Patagonia Gästebuch | Unsere Organisation | Reisebüro | Kontakt



GLETSCHER PERITO MORENO

CALAFATE

durch
Enjoy Patagonia

Patagonien Home Page
Kurzreisen & Rundreisen für Patagonien
Startseite

PATAGONIEN Karte
PATAGONIEN Reisen
ARGENTINIEN / PATAGONIEN
BARILOCHE
Der See Perito
Moreno

Villa La Angostura
Esquel
Villa Llao Llao
Nationalpark
Nahuel Huapi

El Bolson
Berg Catedral
Berg Tronador
Schweizer Kolonie
Nationalpark
Los Alerces

Villa Traful
Puerto Blest
Der Lago Gutierrez
Umgebung von
Bariloche

Bariloche der
Grenzübergang zu
Chile

USHUAIA FEUERLAND
Feuerland
Nationalpark

Gletscher Martial
Valle de Los
Huskies

Der zug vom
Ende der Welt

Kanal Beagle
Bahia Lapataia
Tolhuin
Vogelbeobachtung
Bootstouren
Farmen
Nebenziele
CALAFATE
Perito Moreno
Glacier

El Chalten
Nationalpark
Los Glaciares

Touristischen
Landunterkünfte

Rio Turbio
Beobachtung der
Flora und Fauna

PUERTO MADRYN
Rawson
Peninsula Valdes
Gaiman
Trelew
Dolavon
SAN MARTIN
DE LOS ANDES
Junin de los Andes
Berg Chapelco
Lanin Nationalpark
Lago Huechulafquen
Lago Lolog
Villa Alumine



Freecall:   USA: 1-800-790-2961  
Local Line: Spanien - Barcelona: 0034-931846831   UK - London: 44-203-393-8867


Rufen Sie uns an: Montag bis Freitag: 16:00 - 22:00.
Hauptsitz (Lima - Peru): GMT -5 Stunden


PATAGONIA TRAVEL
Individueller Urlaub in Patagonien:
Reiseroute und - termin nach Ihren Wünschen

Wir weisen darauf hin, dass alle Reisen während der Hochsaison (von Oktober bis Ende März) mindestens 30 Tage im voraus gebucht werden müssen


DER GLETSCHER PERITO

MORENO


Mitten im Nationalpark Los Glaciares, 82 km von der Ortschaft El Calafate entfernt, taucht der Gletscher Perito Moreno immens und majestätisch vor den erstaunten Augen der Besucher auf. Er ist einer der wenigen Gletscher der Welt, der sich in ständigem Fortbewegen und Wachstum befindet.

Es ist fünf Kilometer breit und misst bis zu 80 Metern über dem Meeresspiegel.

Der Gletscher und seine Umgebung wurden im Jahre 1937 zum Nationalpark Perito Moreno erklärt mit dem Zweck, die Lenga-Wälder und wichtigen Gewässer mit ihren Gletschermassen und Wasserfällen, sowie einen großen Teil der Steppe Patagoniens zu schützen.

Vom Gletscher Perito Moreno brechen ständig Eisblöcke verschiedener Größen ab, die in die Wasser des Sees Argentino mit einem ohrenbetäubenden Krach und einer anschließenden Riesenwelle fallen, was ein einmaliges und unvergessliches Spektakel darstellt.

Wenn die Eisblöcke im Wasser schwimmen, können sie verschiedenste Farbtöne annehmen, von schneeweiß bis zu saphirblau. Sie verbleiben im Wasser, bis sie langsam an Größe verlieren bis sie schließlich ganz zerschmelzen.

Obwohl die Gletscher auf den ersten Blick eine statische und unbewegliche Masse darstellen, so bewirken die ständigen Erosionen eine ständige Veränderung in der Form der Eisberge. Die Zusammenwirkung von Kälte, Sonne und Wind, hinzukommend die Kraft der Erdanziehung sind weitere Faktoren, die für ständige Veränderung sorgen.

SEINE BEWEGUNGEN

Der Perito Moreno hat, im Gegensatz zu anderen Gletschern, wichtige Bewegungen zur Schau gestellt. Die riesigen Eisblöcke, die vom Gletscher in den Eiskanal (canal de los Témpanos) fallen, blockieren diesen öfters.

Geschieht dieses, so stauen sich die Wassermassen in den Armen Sur und Rico des Sees lago Argentino, was die Wasserhöhe merklich ansteigen lässt. (im Jahre 1988 wurde ein Anstieg von 25 Metern gemessen, der höchste Wasserstand gelangte bis zu 30 Metern.

Aufgrund des hohen Wasserdruck bricht das Eis nach einiger Zeit und macht so den Weg wieder frei für die abfließenden Wassermassen durch den Kanal de los Témpanos.

Dieses Phänomen passierte ungefähr alle drei Jahre seit 1935 (Ende des vergangenen Jahrhunderts befand sich der Gletscher 750 Meter von der Küste der Magallanes-Halbinsel entfernt und erst im Jahre 1917 gelangte er zur Küste, wo er für einige Wochen den Kanal komplett versperrte. Im Jahre 1988 verschloss er den Kanal zum letzten Mal bis heute, seitdem fand dieses Phänomen nicht mehr statt.

Als Konsequenz dieses Prozesses hat sich an den Ufern der Seitenarme Rico, Sur y und dem See Roca eine variable Erdschicht gebildet, deren ursprüngliche Waldvegetatioin sich komplett verändert hat. Anstatt der Bäume wachsen dort nur noch Gräserarten zwischen den vielen, durch den häufigen Wasseranstieg abgestorbenen Baumstümpfen.

Seit dem JAhre 1983 werden in den süd-patagonischen Eisschichten Studien im Rahmen eines Gemeinschaftsprojektes zwischen Japan, Chile und Argentinien unternommen. Eine der Aufgaben dieses Projekts ist die ständige Überwachung der Gletscher Upsala, Ameghino und Moreno, wodurch man bereits exaktere Daten über ihr Verhalten erschließen konnte.

WIE KOMMT MAN ZUM GLETSCHER PERITO MORENO

Man nimmt die Provinzroute N° 11, die El Calafate mit Punta Bandera verbindet. Einige wenige Kilometer vorher biegt man ab in den Weg zur Magallanes-Halbinsel, wo die Brückenwege über den Gletscher beginnen.

Eine weitere Möglichkeit ist, ausgehend von El Calafate, die Provinzroute N° 15 zu nehmen, welche im Naturreservat beim See Roca endet. Auf halbem Weg nimmt den Abzweig zur Halbinsel.

Es ist wichtig zu erwähnen, dass man unbedingt die Hinweise des Parks respektieren sollte. Am wichtigsten ist es, die vorgeschriebenen Wege nicht zu verlassen.

BESUCH DES GLETSCHERS PERITO MORENO

Dieser Ausflug ist der wichtigste und meistgebuchteste der Region. Der Gletscher ist ein unbeschreibliches Spektakel, das den Besucher voller Staunen und Bewunderung lässt, selbst schon beim ersten Anblick aus weiter Entfernung.

Der Weg von El Calafate bis zum Gletscher zeigt eine Folge von Seen, Bächen, Wälder und schneebedeckten Bergen. Der Anblick dieses Naturphänomens lässt viele Tausende Besucher aus aller Welt einfach sprachlos.

Dauer

Der Besuch des Gletscher dauert fast den ganzen Tag. Man fährt am Morgen ab und kommt am späten Nachmittag wieder.

Transportmittel

Man kann im eigenen oder gemieteten Auto anreisen oder eines der vielen Angebote der Reiseagenturen in El Calafate buchen.

Während der Saison gehen täglich organisierte Ausflüge mit ortskundigen Führern zum Gletscher, welche normalerweise Spaziergänge über die Alternativrouten an den Brücken, Fotostopps an Aussichtspunkten, Verpflegung und sogar Ferngläser für die Reise beinhalten.

Je nach Vorstellung, verfügbarer Zeit und Reisebudget kann man verschiedene Ausflüge (Bootstouren, Trekkingtouren) unternehmen, um dieses Naturwunder von nahem kennen zu lernen.

Wanderwege

Ist man erst mal im Nationalpark Los Glaciares (nach Entrichten der Eintrittsgebühr), so kann man beim Durchqueren desselben bemerken, dass die Flora und Fauna den Übergang von der Steppenlandschaft zur kälteren und feuchten andinen-patagonischen Waldschaft verraten.

Der Weg geht entlang des Arms Brazo Rico des Sees lago Argentino auf der Südseite der Magallanes-Halbseite, immer tiefer in die Umgebung des Nothofagus-Waldes.

Die Baumarten variieren je nach Feuchtigkeit, Höhe und Nähe zum Eis, wobei hauptsächlich Lenga-Bäume vorherrschen, so wie auch der ñire, der coihue und näher am Eis dann nur noch Lenga- und Guindo-Bäume.

Neben dem Weg kann man auch die Büsche der Notros (rote Blüten), Calafate-Sträucher (gelbe Blüten und violette Früchte) und farolitos chinos (gelbliche Parasitenpflanze). Im Herbst färben sich die Bäume des Waldes in den unglaublichsten Rottönen.

Sechs Kilometer vor dem Ziel, nach einer ansteigenden Kurve, kommt man zu einer Aussichtplattform mit einem ersten Panoramablick auf den Gletscher, bekannt unter dem Namen "La Curva de los Suspiros" (die Seufzerkurve). Dieser Aussichtspunkt bietet genügend Platz zum Parken eines Autos und ist eien ausgezeichnete Möglichkeit, reine frische Luft zu atmen und dabei die Großartigkeit des Gletschers Perito Moreno und der umliegenden Berge zu betrachten.

Der Weg schließlich am westlichen Ende der Magallanes-Halbinsel, wo man mit fester Erde unter den Füßen und der beeindruckenden Sicht auf mehr als 5 Kilometer Gletscher die Brücken betritt.

Diese sind in einem Rundgang mit drei verschiedenen Niveaus angeordnet, unterbrochen von Treppen und Balkons, die den Blick aus verschiedenen Blickrichtungen auf den Gletscher erlauben. Eine weitere Möglichkeit die Nordseite des Gletschers zu betrachten ist der Küstenweg, den man jedoch nur mit einem offiziellen Führer betreten darf.

Für die Rückkehr nach El Calafate nimmt man denselben Weg.

Empfehlungen

Warme Kleidung und Regenschutz sind unerlässlich, schon allein durch den direkten Kontakt mit dem Eis und den wechselnden klimatischen Bedingungen dieser Gegend.

Um die Wanderung richtig genießen zu können, sollte bequemes Schuhwerk, möglichst Trekkingschuhe getragen werden.

Sonnenbrille und -schutz sind sehr wichtig für die Gletscherbetrachtung ohne dabei Schaden zu nehmen und die Haut vor der starken Sonnenstrahlung zu schützen.

Außerdem sollten Extrafilmrollen sowie Mütze und Handschuhe nicht vergessen werden.

BOOTSTOUR ZUM GLETSCHER

Dieser Ausflug beginnt im Arm Brazo Rico des Sees Argentino. Er ist eine unvergleichliche Möglichkeit zur Betrachtung der blauen Wände des Gletschers Perito Moreno und seinen Eisblöcken auf 300 Meter Distanz.

Nur ais dieser Entfernung kann man die Höhe seiner Wände richtig wahrnehmen, die zwischen 50 und 80 Meter hoch aus dem Wasser ragen und der realen Dimensionen dieses enormen Eisbergs. Außerdem kann man die kleinen inneren, leuchtend blauen Lagunen, die Flüsse und die Höhlen erkennen.

Diese Exkursion geht ebenfalls vom Anlegesteg Bajo de la Sombra ab. Sie dauert eine Stunde und kann als Zugabe zu anderen Ausflügen genutzt werden.

Auch wenn dieser Ausflug die Gletschergehung nicht mit einschließt, so rundet sie doch ab mit einem Waldspaziergang durch die nahen magallanischen Wälder seitlich des Gletschers.

TREKKING AUF DEM GLETSCHER

So wie das nahe heranfahren an den Gletscher mit dem Boot eine unvergessliche Aussicht bietet, ist eine Wanderung auf demselben berauschend.

Die Exkursion beginnt mit dem Transport zum Anlegesteg und dem Betreten des Bootes vom Steg Bajo de la Sombra, von wo aus der Brazo Rico des Sees Argentino überquert wird. Nach einer Dauer von 20 Minuten, steigt am Fuß des Berges Moreno aus.

Dann geht es eine halbe Stunde weiter durch die Wälder von Magallanes, immer in Begleitung ortskundiger Führer. Danach werden Eisschuhe für die Gletscherbegehung ausgegeben. Diese Wanderung von einer Dauer von anderthalb Stunden ist sehr attraktiv für Touristen, da man in direktem Konatkt zum Eis steht und von oben die Spalten, Bäche und Wasserläufe zu den leuchtend blauen Lagunen beobachten kann.

Diese Wanderung hat einen sehr niedrigen Schwierigkeitsgrad und ist für Personen zwischen 10 und 60 Jahren geeignet. Man empfiehlt leichtes sportliches, wenn möglich Trekking-Schuhwerk , dicke Socken, lange Hosen, dicke Jacke und Regenschutz, Pullover, Sonnenbrille und -schutz, Handschuhe und Mütze.

BRÜCKEN

Wie bereits erwähnt, gibt es bei der Magallanes-Halbinsel und vor dem Gletscher Perito Moreno ein weitläufiges Brückensystem, das dem Besucher die Betrachtung des Landschaft aus verschiedenen Blickwinkeln erlaubt. Die Parkwächter kümmern sich um den Erhalt der Schönheit dieses Ortes und geben ebenfalls wichtige Informationen über die Zone.

CALAFATE - PATAGONIA TRAVEL & TOURS CALAFATE - PATAGONIA VIAJES Y TURISMO
CALAFATE - PATAGONIA VOYAGE CALAFATE - PATAGONIA REISEN
Calafate Reisen
Attraktionen von Calafate
Abenteuersport im Calafate
Natur im Calafate
Beste Reisezeit für Calafate
Klima in Calafate
Anreise zu Calafate
Transport zum Calafate
Gaststätten im Calafate
Nützliche Informationen in Calafate
Reiseziels Calafate
- Gletscher Perito    Moreno
- El Chaltén
- Nationalpark Los    Glaciares
- Touristichen
    Landunterkünfte

- Río Turbio
- Beobachtung der    Flora und Fauna




ISO 9001 : 2000
CERTIFIED
Travel Consulting, Tourist Operation Management
&
Electronic Air Tickets Distribution






PATAGONIEN TOURS
HOTELS AU PATAGONIEN

UNSERE WEBSITES ÜBER REISEN IN LATEINAMERIKA
ARGENTINA Reisen
und Rundreisen
CHILE
Reisen und Rundreisen
PERU Reisen
und Rundreisen
ECUADOR & GALAPAGOS
Reisen und Rundreisen
BOLIVIA
Reisen und Rundreisen
MEXICO
Reisen und Rundreisen
BRAZIL
Reisen und Rundreisen
COSTA RICA
Reisen und Rundreisen


PATAGONIA TRAVEL & TOURS
Operated by Latin America Travel & Tours

Av. Pte. Roque Saenz Peña 615 4º Of. 416 - Buenos Aires - Argentina

Freecall:    USA: 1-800-790-2961  

Allgemeine Geschäftsbedingungen | Kontact Webmasters | Site Map

Aktualisierung:   © ENJOY CORPORATION S.A. Urheberrechte
PATAGONIA TRAVEL & TOURS