Reisen in Patagonien und Tours in Patagonien. PATAGONIEN RESIEN, TOUR, HOTEL &
URLAUBE IN PATAGONIEN
Touren in Patagonien Natur in Patagonien Abenteuersports in Patagonien Reisen in Patagonien Fotos und Multimedia Galerie über Patagonien Klima
Enjoy Patagonia Gästebuch | Unsere Organisation | Reisebüro | Kontakt



NATIONALPARK LOS GLACIARES

CALAFATE

durch
Enjoy Patagonia

Patagonien Home Page
Kurzreisen & Rundreisen für Patagonien
Startseite

PATAGONIEN Karte
PATAGONIEN Reisen
ARGENTINIEN / PATAGONIEN
BARILOCHE
Der See Perito
Moreno

Villa La Angostura
Esquel
Villa Llao Llao
Nationalpark
Nahuel Huapi

El Bolson
Berg Catedral
Berg Tronador
Schweizer Kolonie
Nationalpark
Los Alerces

Villa Traful
Puerto Blest
Der Lago Gutierrez
Umgebung von
Bariloche

Bariloche der
Grenzübergang zu
Chile

USHUAIA FEUERLAND
Feuerland
Nationalpark

Gletscher Martial
Valle de Los
Huskies

Der zug vom
Ende der Welt

Kanal Beagle
Bahia Lapataia
Tolhuin
Vogelbeobachtung
Bootstouren
Farmen
Nebenziele
CALAFATE
Perito Moreno
Glacier

El Chalten
Nationalpark
Los Glaciares

Touristischen
Landunterkünfte

Rio Turbio
Beobachtung der
Flora und Fauna

PUERTO MADRYN
Rawson
Peninsula Valdes
Gaiman
Trelew
Dolavon
SAN MARTIN
DE LOS ANDES
Junin de los Andes
Berg Chapelco
Lanin Nationalpark
Lago Huechulafquen
Lago Lolog
Villa Alumine



Freecall:   USA: 1-800-790-2961  
Local Line: Spanien - Barcelona: 0034-931846831   UK - London: 44-203-393-8867


Rufen Sie uns an: Montag bis Freitag: 16:00 - 22:00.
Hauptsitz (Lima - Peru): GMT -5 Stunden


PATAGONIA TRAVEL
Individueller Urlaub in Patagonien:
Reiseroute und - termin nach Ihren Wünschen

Wir weisen darauf hin, dass alle Reisen während der Hochsaison (von Oktober bis Ende März) mindestens 30 Tage im voraus gebucht werden müssen

NATIONALPARK LOS GLACIARES


Am südwestlichen Ende der argentinischen Provinz Santa Cruz auf eine Gesamtfläche von mehr als 600.000 Hektar gelegen, breitet sich der Nationalpark Los Glaciares von der trockenen Steppe bis zur Andenkette aus, der natürlichen Grenze zum Nachbarland Chile.

Mit einer Bergkette von 350 km von Norden nach Süden, beinhaltet der Nationalpark ein Naturreservat von ca. 180.000 Hektar. Seine Hauptattraktionen sind die 47 Gletscher: wie z. B.: Marconi, Viedma, Moyano, Upsala, Agassiz, Bolado, Onelli, Peineta, Spegazzini, Mayo, Ameghino, Moreno und Frías, alle in der Atlantikküste gelegen.

So existieren neben dem Eisfeld auch 200 weitere Gletscher geringerer Ausmaße.

Obwohl man meinen möchte, die Gletscher bewegten sich nicht, so befinden sie sich doch in ständiger Bewegung. Dieses bewirkt das ständige Abbrechen großer Eisblöcke, die mit großem Krach ins Wasser fallen.

Der Nationalpark Los Glaciares wurde im Jahre 1937 mit dem Ziel des Erhalts der immensen kontinentalen Eisdecke und der Gletscher gegründet. Man braucht nur die Bilder anzuschauen, um die unbeschreibliche Schönheit zu verstehen, die die Eislandschaft ausstrahlt.

Auf Grund seiner großen Attraktivität, seine geomorphologischen Interesses für die Gletscherforschung und seiner Fauna, die vom Aussterben bedrohte Tierarten erhält, hat die UNESCO die Gletscher im Jahre 1981 zum Kulturerbe erklärt. Die Hauptattraktion ist der Gletscher Perito Moreno, der in den See Argentino abfließt.

Der Park erlaubt einen sehr engen Kontakt zur Natur, der nur sehr schwer in anderen Regionen der Erde zu erreichen ist. Die Ausflüge innerhalb des Parks beinhalten Touren auf Seen und Flüssen, durch Wälder und über Berge, Wanderungen und Bootstouren, die eine berauschende Sicht auf die Gletscher bieten.

Das Ergebnis der Eisschmelze findet man in den großen Seen: Lago Argentino und Lago Viedma, welche in den Atlantischen Ozean münden, nachdem sie mit dem Fluss Santa Cruz die gesamte Provinz durchkreuzt haben.

In Richtung Norden liegt der Berg Fitz Roy, welcher die gesamte umliegende Landschaft beherrscht. Er gehört zu einer ganzen Bergkette unbeschreiblicher Schönheit.

Seine Fauna bietet bedrohten und im Aussterben begriffenen Tierarten Schutz, wie dem huemul, dem hullín, dem pudú (Zwerghirsch), dem guanaco und anderen Tierarten.

An der Küste des Sees Argentino, bereits im Nationalpark, breitet sich ein touristischer Komplex aus, der Campingplätze, zwei Restaurants, eine Snackbar und Toiletten bietet.

Ohne Zweifel, die meiste Aufmerksamkeit wird dem ewigen patagonischen Eis gewidmet, dessen Eisdecke eines der größten der Welt nach der Antarktis ist. Die Einsfelder, auch bekannt als patagogisches Kontinentaleis (hielo continental patagónico), bedecken eine Gesamtoberfläche von ca. 2.600 km2 und belegen mehr als 30% der Naturschutzfläche.

DIE GLETSCHER IN BEWEGUNG

Dieses einzigartige südliche Wunder birgt außergewöhnliche Gletschercharakteristika: Im Unterschied zu anderen Eisformationen, die sich auf 2.500 Metern über dem Meeresspiegel geformt haben, liegt der Ursprung dieser Gletscher bei 1.500 Metern über dem Meeresspiegel und reicht hinunter bis auf 200 Meter über dem Meeresspiegel. Dieses bietet die einmalige Chance auf der Welt, diese von nahem zu betrachten und sogar zu besteigen.

Der See Argentino ist das Spielfeld zweier Kolosse: Des Gletsches Perito Moreno und des Upsala

. Der bekanntere Gletscher Perito Moreno verdankt seinen Ruhm der kontinuierlichen Bewegung seiner Eismassen, welche durch ein zyklisches Phänomen des Vorantreibens und Zurückweichens entstehen, wodurch enorme Eismassen von seiner riesigen Eiswand von 5 Km Länge und 60 Metern Höhe über dem Meeresspiegel ständig abbrechen.

Seine ständigen Bewegungen sind überraschend und kurios zu betrachten, so werden dadurch die riesigen Eisblöcke abgetrennt, die sich im Wasser stapeln, zerbrechen und zerfallen. Dieses geschieht mit ohrenbetäubendem Krach, wenn sich die Blöcke ins Wasser begeben und dann durch den Kanal de Témpanos schwimmen.

Alle drei oder vier Jahre lässt der graduelle Zerfall und der damit verbundene enorme Wasseranstieg seine Zuschauer mit offenen Mündern und angehaltenem Atem diesem Schauspiel beiwohnen.

Am entgegengesetzten Ende des Perito Moreno, im Brazo Norte des Sees Argentino gelegen, erhebt sich der Upsala mit 50 km Länge und fast 10 km Breite.

Im Nordsektor des Parks herrschen die Bergriesen Fitz Roy mit seinen 3.405 m Höhe und der Cerro Torre mit 3.128 m Höhe gelassen mit ihren höchsten Gipfeln über die umliegenden Bergketten, und präsentieren die größte Vielfalt an Granitformationen der Bergketten.

CALAFATE - PATAGONIA TRAVEL & TOURS CALAFATE - PATAGONIA VIAJES Y TURISMO
CALAFATE - PATAGONIA VOYAGE CALAFATE - PATAGONIA REISEN
Calafate Reisen
Attraktionen von Calafate
Abenteuersport im Calafate
Natur im Calafate
Beste Reisezeit für Calafate
Klima in Calafate
Anreise zu Calafate
Transport zum Calafate
Gaststätten im Calafate
Nützliche Informationen in Calafate
Reiseziels Calafate
- Gletscher Perito    Moreno
- El Chaltén
- Nationalpark Los    Glaciares
- Touristichen
    Landunterkünfte

- Río Turbio
- Beobachtung der    Flora und Fauna
  Plus Page
Zugang
Das Klima
Fauna und Flora
Empfehlungen


ISO 9001 : 2000
CERTIFIED
Travel Consulting, Tourist Operation Management
&
Electronic Air Tickets Distribution






PATAGONIEN TOURS
HOTELS AU PATAGONIEN

UNSERE WEBSITES ÜBER REISEN IN LATEINAMERIKA
ARGENTINA Reisen
und Rundreisen
CHILE
Reisen und Rundreisen
PERU Reisen
und Rundreisen
ECUADOR & GALAPAGOS
Reisen und Rundreisen
BOLIVIA
Reisen und Rundreisen
MEXICO
Reisen und Rundreisen
BRAZIL
Reisen und Rundreisen
COSTA RICA
Reisen und Rundreisen


PATAGONIA TRAVEL & TOURS
Operated by Latin America Travel & Tours

Av. Pte. Roque Saenz Peña 615 4º Of. 416 - Buenos Aires - Argentina

Freecall:    USA: 1-800-790-2961  

Allgemeine Geschäftsbedingungen | Kontact Webmasters | Site Map

Aktualisierung:   © ENJOY CORPORATION S.A. Urheberrechte
PATAGONIA TRAVEL & TOURS