Reisen in Patagonien und Tours in Patagonien. PATAGONIEN RESIEN, TOUR, HOTEL &
URLAUBE IN PATAGONIEN
Touren in Patagonien Natur in Patagonien Abenteuersports in Patagonien Reisen in Patagonien Fotos und Multimedia Galerie über Patagonien Klima
Enjoy Patagonia Gästebuch | Unsere Organisation | Reisebüro | Kontakt



BARILOCHE

durch
Enjoy Patagonia

Patagonien Home Page
Kurzreisen & Rundreisen für Patagonien
Startseite

PATAGONIEN Karte
PATAGONIEN Reisen
ARGENTINIEN / PATAGONIEN
BARILOCHE
Der See Perito
Moreno

Villa La Angostura
Esquel
Villa Llao Llao
Nationalpark
Nahuel Huapi

El Bolson
Berg Catedral
Berg Tronador
Schweizer Kolonie
Nationalpark
Los Alerces

Villa Traful
Puerto Blest
Der Lago Gutierrez
Umgebung von
Bariloche

Bariloche der
Grenzübergang zu
Chile

USHUAIA FEUERLAND
Feuerland
Nationalpark

Gletscher Martial
Valle de Los
Huskies

Der zug vom
Ende der Welt

Kanal Beagle
Bahia Lapataia
Tolhuin
Vogelbeobachtung
Bootstouren
Farmen
Nebenziele
CALAFATE
Perito Moreno
Glacier

El Chalten
Nationalpark
Los Glaciares

Touristischen
Landunterkünfte

Rio Turbio
Beobachtung der
Flora und Fauna

PUERTO MADRYN
Rawson
Peninsula Valdes
Gaiman
Trelew
Dolavon
SAN MARTIN
DE LOS ANDES
Junin de los Andes
Berg Chapelco
Lanin Nationalpark
Lago Huechulafquen
Lago Lolog
Villa Alumine



Freecall:   USA: 1-800-790-2961  
Local Line: Spanien - Barcelona: 0034-931846831   UK - London: 44-203-393-8867


Rufen Sie uns an: Montag bis Freitag: 16:00 - 22:00.
Hauptsitz (Lima - Peru): GMT -5 Stunden


PATAGONIA TRAVEL
Individueller Urlaub in Patagonien:
Reiseroute und - termin nach Ihren Wünschen

Wir weisen darauf hin, dass alle Reisen während der Hochsaison (von Oktober bis Ende März) mindestens 30 Tage im voraus gebucht werden müssen


BARILOCHE DAS GANZE JAHR

ÜBER - EINFÜHRUNG


An den Ufern des Sees Nahuel HuapÍ im Herzen des Nationalparks desselben Namens und inmitten der Anden, öffnet die Stadt San Carlos de Bariloche ihre Arme für alle Bewohner dieser Welt und gleichzeitig die Türren zum argentinischen Patagonien.

Bariloche liegt westlich der Provinz von Río Negro. Es handelt sich um einen Ort, an dem man meint, die Zeit sei stehen geblieben, damit die Besucher die wunderbare Schönheit der Umgebung in Ruhe betrachten können. Der Naturschauplatz der Anden umwölbt und beschützt die ewige und doch wechselnde Kulisse des Ortes.

Bariloche unterscheidet sich durch seinen architektonischen Charakter und seine Umgebung, die umrahmt ist von Bergen, Wäldern, Gletschern, Seen und Flüssen. Es werden dem Besucher die abwechslungsreichsten Tourismusmöglichkeiten angeboten, sowohl konventioneller Art als auch in Form von Abenteuertourismus, welche zu jeder Jahreszeit genossen werden können.

In den Straßen kann man noch reine Luft einatmen und der See Nahuel Huapí beeindruckt uns mit seiner immensen Präsent von jedem Winkel der Stadt aus. Es ist immer noch eine wunderschöne Erfahrung durch die Waldwege zu streifen, mit sich und der Natur eins zu werden, weit weg vom Stress und der Luftverschmutzung der großen Städte.

Im Gegensatz zum Tumult einer Großstadt, haben sich die 100.000 Einwohner in Bariloche ihr Flair reines Bergdorfs bewahrt, das seinen, von Genuß und Abenteuer verwöhnten Bewohnern nicht nur eine vielfältige Naturbegegnung mit unglaublichen Aussichten fast schon irrealer Schönheit bietet, sondern auch die Gewissheit, ein Schmelztiegel verschiedener Rassen und entfernter Kulturen zu sein, was sich schon im indigenen Einfluss auf der einen Seite und im deutschen Einfluss auf der anderen Seite allein schon in seinem Namen widerspiegelt.

Die Villa de San Carlos de Bariloche entstand einst in einem Landstrich von Bergbewohnern, wobei die Mehrheit der Einwohner Nachkommen ausländischer Pioniere sind: Es kamen Schweizer, Deutsche, Österreicher und Italiener. Sie kamen einst aus Europa, um sich in diesen entfernten Regionen nieder zu lassen und dort ihre Kulturen weiterleben zu lassen. So wurde Bariloche ein ganz eigener Charakter verliehen, aus dem sogar ganz eigene Produkte typische aus Bariloche entsprangen.

Im Jahre 1881 ließen sich die Besiedler endgültig in der Region nieder. Zwei Jahre später wurde das Fort Fuerte Chacabuco dicht an der Mündung des Baches des Flusses Limay erbaut. Anfangs bestand das Dorf aus drei Farmen aus Lehm und Stroh und Graben.

Im Jahre 1889 ließ sich neben dem (bereits verlassenen) Fort Jarred Augustus Jones mit 1500 Rindern und später im Jahre 1893, gleich neben dem See, José Tauschek mit seiner Familie nieder.

Aber der erste weiße Mann, der sich im heutigen Zentrum von Bariloche niederließ, war Carlos Wiederhold.

Dieser Sohn deutscher Einwanderer aus Chile erbaute zunächst sein Haus und später dann ein Einkaufszentrum neben dem heutigen Bürgerhaus Centro Cívico. Er widmete sich dem Handel mit Wolle und Waren und mit der Zeit wurde sein Lokal namens "La Alemana" (die Deutsche) zum Treffpunkt aller Bewohner der Region.

Man erzählt sich, dass die Namensgebung der Stadt auf einen Brief beruht, den Herr Wiederhold erhielt, der irrtümlicherweise an "San Carlos" anstatt an "Señor Carlos" oder "Don Carlos" adressiert war. So blieb der 3. Mai 1902, der Tag des Briefes, gleich als Gründungstag für die Stadt bestehen.

An San Carlos wurde Bariloche angehangen, was eine Abänderung des Namens des Bergpasses Vuriloche darstellt, ein Wort aus der Sprache tehuelche, welches "andere Menschen von weiter hinten oder einem anderen Ort" heisst.

Anfangs widmeten sich die Menschen der Region der Landwirtschaft, bis eines Tages der Tourismus kam, angezogen durch die Landschaften und die Skimöglichkeiten, wodurch das Dorf einen deutlichen wirtschaftlichen Aufschwung erlebte.

Bariloche ist die Eingangspforte zu den patagonischen Seen. Erfahren im Tourismus durch acht Jahrzehnte, gibt es eine breite Palette von Serviceleistungen, welche das breite Hotelangebot aller Kategorien unterstützt. 650 Tausend Touristen besuchen jährlich die Stadt.

Es gibt wenige Orte auf der Welt, an denen die Jahreszeiten so exakt abgegrenzt sind wie in Bariloche. Der Schnee verwandelt die Region abrupt in eine Winterlandschaft, die Magie der Farben im Frühling, die langen und heißen Tage im Sommer, die umwerfenden Farbschattierungen im Herbst und dazu natürlich immer die Herzlichkeit der Leute.

Sollten Sie sich zu einem Besuch in Bariloche entschließen, vergessen Sie bitte nicht, die Hektik und den Stress der Stadtmenschen hinter sich zu lassen. Und seien Sie gewiss, dass eine Menge schöner Erfahrungen das berühmte Dorf San Carlos de Bariloche nie wieder aus Ihren Erinnerungen streichen wird.

BARILOCHE - PATAGONIA TRAVEL & TOURS BARILOCHE - PATAGONIA VIAJES Y TURISMO
BARILOCHE - PATAGONIA VOYAGE BARILOCHE - PATAGONIA REISEN
Bariloche Reisen
Attraktionen von Bariloche
Abenteuersport im Bariloche
Natur im Bariloche
Beste Reisezeit für Bariloche
Klima in Bariloche
Anreise zu Bariloche
Transport zum Bariloche
Gaststätten im Bariloche
Nützliche Informationen in Bariloche
Reiseziels Bariloche




ISO 9001 : 2000
CERTIFIED
Travel Consulting, Tourist Operation Management
&
Electronic Air Tickets Distribution






PATAGONIEN TOURS
HOTELS AU PATAGONIEN

UNSERE WEBSITES ÜBER REISEN IN LATEINAMERIKA
ARGENTINA Reisen
und Rundreisen
CHILE
Reisen und Rundreisen
PERU Reisen
und Rundreisen
ECUADOR & GALAPAGOS
Reisen und Rundreisen
BOLIVIA
Reisen und Rundreisen
MEXICO
Reisen und Rundreisen
BRAZIL
Reisen und Rundreisen
COSTA RICA
Reisen und Rundreisen


PATAGONIA TRAVEL & TOURS
Operated by Latin America Travel & Tours

Av. Pte. Roque Saenz Peña 615 4º Of. 416 - Buenos Aires - Argentina

Freecall:    USA: 1-800-790-2961  

Allgemeine Geschäftsbedingungen | Kontact Webmasters | Site Map

Aktualisierung:   © ENJOY CORPORATION S.A. Urheberrechte
PATAGONIA TRAVEL & TOURS